Letzter Abend in Deutschland…

Nun ist es soweit, die letzte Nacht im eigenen Bett in der gewohnten Umgebung bricht an und morgen gehts dann schon los in die USA.
Aufgeregt? Ich doch nicht, dachte ich zumindest, aber wenn man nun so vor seinen gepackten Sachen sitzt und weiß das bald sein ganzes Leben aus den gewohnten Bahnen gerät verspürt man dieses Gefühl doch ein wenig, obwohl ich es immer noch nicht so ganz realisiere.
Die letzten 2 Wochen seit der Zeugnisausgabe vergingen wie im Flug.
Die Zeit war gefüllt von vielen traurigen Abschieden, unglaublich tollen Abschiedsgeschenken und einer grandiosen Abschlussparty, die ich wahrscheinlich für immer in Erinnerung behalten werde.
Auf jeden Fall habe ich jetzt schon gelernt das eine High School Jahr so viel mehr umfasst als man es sich vorstellt und das man es wirklich wollen muss, denn Abschied nehmen ist immer schwer und ich will gar nicht wissen wie das morgen alles am Flughafen ablaufen wird, aber ich habe mich dafür entschieden und freue mich so unfassbar auf die kommende Zeit.

Naja und nach ein paar kleinen Ausrastern, ein-, um- und ausgepacke habe ich es geschafft meinen Koffer knapp unter 23 kg zubekommen und meine beiden Handgepäcksstücke auch im Rahmen des Erlaubten zu behalten. Hoffentlich habe ich das richtige dabei, denn das ganze Leben in einen Koffer zupacken ist eine große Herausforderung, das könnt ihr mir glauben.

So Schluss mit dem melancholischen Gelaber! Der nächste Post wird dann schon aus Amerika kommen und von dort an werde ich euch regelmäßig berichten.

Goodbye Germany, see you next year!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.